0

Moving Images for Social Change:

001_homepage.jpg

A Message from the Future #ChangetheStory

In einer fernen Zukunft machen Archäologen eine sensationelle Entdeckung. Der Social Spot “A Message from the Future” will eine unterhaltsame Konfrontation auf die politische Gegenwart ermöglichen und Impuls dafür sein, dass sich unsere dunkle Geschichte nie wiederholt.

Dieser englischsprachige Social Spot wurde auf der Facebook-Seite der Stiftung: "Erinnerung, Verantwortung, Zukunft" (EVZ) veröffentlicht und international beworben (USA, Deutschland, Russland, Israel, Ukraine, Polen, Tschechien). Er erreichte über 1.6 Mio Aufrufe, 14.000 Likes, 9000 Shares und 500 Kommentare.


kittCHAT

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes drehten wir für die Antidiskriminierungsstelle des Bundes die folgende Mockumentary. Der Spot wurde auf den Facebook-Seiten der Antidiskriminierungsstelle des Bundes sowie der Bundesregierung gepostet und erreichte 350.000 Views, 1.000 Shares, 3.500 Likes und 800 Kommentare. 


#NichtSchuldig

Viralspot und Fotokampagne für die Rehabilitierung der in etwa 50.000 Männer, die gemäß §175 StGB für ihre Homosexulität verurteilt wurden. Der Spot wurde auf den Facebook-Seite der Antidiskriminierungsstelle des Bundes gepostet und erreichte 300.000 Views, 3.500 Shares, 3000 Likes und 150 Kommentare.

Im Mai 2017 gewinnt #NichtSchuldig einen Art Directors Club (ADC) Nagel in Bronze.


Suche Abwaschfrau und Mädchen zum Kochen?!

Viralspot anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz. Der Spot wurde auf den Facebook-Seiten der Antidiskriminierungsstelle des Bundes sowie der Bundesregierung gepostet und erreichte 355.000 Views, 1.500 Shares,  4.300 Likes und 250 Kommentare.


Wie weiblich, wie männlich fühlst du dich?

Anlässlich des Themenjahrs 2015 "Jedes Geschlecht. Gleiches Recht." haben wir mehr als 100 Leute gefragt: "Wie weiblich, wie männlich fühlst du dich?" Der Spot wurde auf der Facebook-Seite der Antidiskriminierungsstelle des Bundes gepostet und erreichte 150.000 Views, 1.500 Likes und 800 Shares.


AUF AUGENHÖHE

"Auf Augenhöhe” ist ein dokumentarisches Kurzportrait des weltweit ersten Modelabels für kleinwüchsige Menschen. Die Kurzdoku erreichte 11.000 Views und wurde unter anderem auf Zeit online, ze.tt und Kaltblut Magazine vorgestellt.


In Development:

002_iD.jpg

SWEET 80

SWEET 80 ist unser dokumentarisches Projekt, das Menschen aller Kontinente und Kulturkreise an ihrem 80. Geburtstag porträtiert. Das Projekt war Teil des Story:First Lab des bayerischen Rundfunks. Gemeinsam mit dem National Filmboard of Canada entwickeln wir das Projekt derzeitig weiter. 

 

About:

003_about.jpg

 

Agentur & Produktionsfirma

Wir produzieren Online-Filme, die Impulse für gesellschaftliche Veränderung sind. Hierfür verbinden wir die Mechanismen des Internets mit der Ästhetik des Kinos. Unsere Filme sind Ideen-getrieben und reichweitenstark. Dabei verzichten wir bewusst auf Reichweitenpandas (Influencer).

Wir entwerfen und produzieren Social Spots, Social Media Kampagnen, Webdokus und interaktive Projekte. Dabei greifen Social Media Strategie und Idee von Anfang an ineinander. Aus einer Hand leisten wir Konzeption, Produktion, Postproduktion, Social Media Strategie und Seeding.

Als Grundlage hierfür bieten wir außerdem Workshops, in denen die Identität Ihrer Organisation in den sozialen Medien, gemeinsam mit ihrem Kernteam, definiert wird.  

Zu unseren bisherigen Kunden gehören die Antidiskriminierungsstelle des Bundes, die Stiftung: Erinnerung, Verantwortung und Zukunft und das Greenpeace Magazin.

 

Wir sind: 

Anna Moll wurde 1988 in Rostock geboren, studierte Fernsehproduktion und Journalistik an der University of Westminster und lernte ihr Handwerk u.a. im ARD Auslandsstudio London, bei Produktionen für die BBC und im UFA LAB Berlin. Heute arbeitet sie als freie Creative Producerin und ist Mitgründerin von MOLLE&KORN. Sie ist auf die Entwicklung und Umsetzung von gesellschaftlich relevanten Digital-Formaten, Transmedia Produktionen und Social Spots spezialisiert, so wie etwa die erfolgreichste politische YouTube-Kampagne #YouGeHa (Youtuber Gegen Hass), oder das mit dem CIVIS Online Medienpreis und Grimme Online nominierte Format RAPutation. Das von ihr mit entwickelte Format “Jäger & Sammler” (Funk, ARD & ZDF) ist 2017 für den Grimme Preis nominiert.  Mit dem Regisseur Maxim Kuphal-Potapenko produziert sie u.a. Viral-Kampagnen für die Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Zu Annas weiteren Auftraggebern und Partnern gehören Arte, das UFA LAB, die Bundeszentrale für politische Bildung sowie öffentlich-rechtliche Fernsehanstalten.

www.annamoll.com

 

Geboren wurde Maxim Kuphal-Potapenko im damals noch sowjetischen Moskau. Er besuchte Grundschulen in Moskau, Ost-Berlin und Warschau. Er wurde Oktoberkind in Moskau und Jungpionier in Berlin. Maxim studierte audiovisuelle Medien an der Beuth Hochschule in Berlin. Während des anschließenden Masterstudiums der Film- und Fernsehregie an der Hamburg Media School entstanden drei prämierte Kurzfilme („Acht Monate“, „Exmun“, „Dedowtschina“). Anschließend wurde Maxim Ko-Autor für die ZDF-Serie „Blochin“ (Regie: Matthias Glasner) und betreute als Freelancer diverse Projekte im UFA LAB Berlin. Des Weiteren nahm er an diversen internationalen Programmen teil, wie dem Generation Campus des Moskauer Filmfestivals, dem Transatlantic Talents Lab des Internationalen Filmfestival Reykjavik, der Script Station des Talents-Programms bei der Berlinale, sowie dem DOK Hackathon beim DOK-Leipzig. Nach einem Artist in Residence Aufenthalt in Shanghai ist Maxim zurück in Berlin und arbeitet unter anderem an seinem Spielfilmdebüt.

www.kuphal-potapenko.de

 

Contact:

hello@molleundkorn.com

0049 30 80955232

004_Kontakt.jpg